Seite wird geladen ...
Facebook

Projekte Projekte

Im Reich des Stockenboier Wassermanns

Petra Kranabether
Telefon: +43664 96 36 186
E-Mail: petra.kranabether@aon.at oder stockenboi@ktn.gde.at
Websiten: www.stockenboi.at oder
www.weissensee-naturpark.at

Direkt in Stockenboi hat Noah Halt gemacht. Sein Holzschiff, die Arche Noah steht direkt am Ufer des Weißenbaches. Auf dem Gelände des Vereines S.N.i.S. (Sei Nachbar in Stockenboi) gibt es Aktivitäten für Kinder und Jugendliche z. B. bei Schullandtagen.

Nötscher Tor - Naturpark Dobratsch

Marktgemeinde Nötsch im Gailtal
Telefon: +43  4256  21 45
E-Mail: noetsch@ktn.gde.at
Website: www.noetsch.at

In die Gail ein- und abtauchen, mit Sandstrand für große und kleine 'Wasserratten' , vielen Spielgeräten, einem 'Fisch' zum Verweilen und einem gemütlichen Grillplatz. Die Natur an der Gail bietet hier die perfekte Kulisse zum Baden, Spielen und Erholen.

Krebsenwandermeile

Paternion

Gemeinde Fresach
Telefon: +43  4245  20 60
E-Mail: fresach@ktn.gde.at

Website: www.fresach.gv.at

Die Krebsenwandermeile ist ein 1,5 km langer Weg entlang des Weirerbaches. Es gibt hier ein sehr großes Vorkommen von Steinkrebsen, auf deren Spuren Sie wandeln können.

Draufähre Lansach - Feffernitz

Marktgemeinde Weißenstein

Mag. Daniela Tillian
Telefon: +43  4245  2385-22
E-Mail: daniela.tillian@ktn.gde.at
Website: www.weissenstein.gv.at

Die Rollfähre zwischen Lansach und Feffernitz war in früheren Zeiten eine wichtige Verbindung über die Drau. Die Gemeinden Paternion und Weißenstein haben diese alte Tradition wieder zu neuem Leben erweckt.

Skulpturen durchs Krastal

Marktgemeinde Weißenstein

Mag. Daniela Tillian
Telefon: +43  4245  2385-22
E-Mail: daniela.tillian@ktn.gde.at
Website: www.weissenstein.gv.at

Der "weiße" Stein - der Marmor - dient den Künstlern als Werkstoff. Die lebensgroßen Kunstwerke säumen die Straße durchs Krastal, das das Drautal mit dem Gegendtal verbindet. Den Künstlern in der Werkstätte oder im Steinbruch über die Schulter blicken.

Finkensteiner Moor

Finkenstein am Faaker See

Mag. Gerhard Hoi
Telefon: +43  4254  26 90-10

E-Mail: finkenstein@ktn.gde.at

Website: www.finkenstein.gv.at

Das 88 ha große Naturschutzgebiet Finkensteiner Moor bietet entlang des Rad- und Wanderwegs interessante Einblicke in die Pflanzen- und Tierwelt. Unser Tipp: Der freundliche Heuschreck Gustl führt Sie durchs Moor - und ist sprichwörtlich ein Gewinn!

Brückenblick

Gemeinde St. Jakob im Rosental
Vizebgm. Guntram Perdacher
Telefon: +43 4253 229519
E-Mail: st-jakob-ros@ktn.gde.at

Von der neuen, wabenförmigen Holzbrücke über den Großen Suchagraben kann man faszinierende Ausblicke genießen: Zur einen Seite auf die Zikkurat-Drauwelle, zur anderen Seite in Richtung der majestätischen Karawanken und des VERBUND-Kraftwerks Rosegg-St. Jakob.

Glückswandern am Wasser

Ludmannsdorf

Robert Hammerschall
Telefon: +43  4253  22 95
E-Mail: st-jakob-ros@ktn.gde.at
Website: www.st-jakob-rosental.at

Viele Menschen versäumen das kleine Glück, weil sie auf das große vergebens warten. Nicht so am Glückwanderweg, der traditionelle und mystische Kraftorte, wie die Bergkapellen von Maria Elend, die Zikkurat-Drauwelle oder den Glücksfelsen verbindet - einzigartige Glücksmomente inklusive.

Naturerwachen an der Drau

st. Jakob im Rosental

Walter Mamedof
Telefon: +43  664  135 57 43
E-Mail: freizeitfamilie@utanet.at
Website: www.freizeitfamilie.at

Ein herrliches Programm für Erwachsene: Erleben Sie im Kanu auf dem leicht wogenden Wasser des Draustausees das Morgenerwachen der Natur und genießen Sie die Stille und Mystik. Um Kraft für den Tag zu tanken, geht es im Nordic Walking-Schritt zurück zum Ausgangspunkt.

Vogel.aussichts.reich Stausee

St. Jakob im Rosental

Mag. Ulrike Knely
Telefon: +43  463  329 666-14
E-Mail: u.knely@arge-naturschutz.at
Website: www.arge-naturschutz.at

In der Dragositschacher Buch in St. Jakob im Rosental steht diese Vogelbeobachtungshütte. Sie steht zum Teil auf dem Wasser - ein spannendes Erlebnis. Auf Anfrage können auch Vogelbeobachtungs-Touren gebucht werden.

Zikkurat-Drauwelle

Ludmannsdorf

VERBUND Hydro Power AG
Telefon: +43  50  313-33239
E-Mail: info@verbund.com
Website: www.verbund.com

Das Landartprojekt Zikkurat-Drauwelle verbindet Natur, Kunst und Technik zu einer Einheit: Es bietet Erholung, gibt dem Naturschutz Raum und gewinnt die durch technische Eingriffe im Flusslauf „verbrauchte“ Landschaft zurück.

Schau-Kraftwerk Forstsee

Saag

Bernadette Glanzer
Telefon: +43  463  525-1440
E-Mail: bernadette.glanzer@kelag.at
Website: www.kelag.at/schaukraftwerk

Kärntens ältestes Speicherkraftwerk wurde am Ufer des Wörthersees nach den Plänen von Franz Baumgartner im Villenstil errichtet. Seit 1998 ist es im Sommer als Schau-Kraftwerk für Besucher geöffnet, die sich der Faszination Strom hingeben möchten.

Vogelbeobachtungssteg Kellerberg

Marktgemeinde Weißenstein
Dorfplatz 10 | 9721 Weißenstein
Tel.: +43 4245 23 85
Mail: weissentein@ktn.gde.at
www.weissenstein.at

Das Naturjuwel Drau bietet in Kellerberg direkt am Drau­radweg R1 einen einzigartigen Ausgangspunkt zur Erforschung der Tier- und Pflanzenwelt.

Für alle Naturinteressierten bietet die Freizeitanlage Kellerberg einen optimalen Ein­stieg in den vielfältigen Landschafts- und Naturraum an der Drau und dem alten Drauarm. Über den 40 m langen Vogelbeobachtungssteg, der in den Draufluss reicht, können Vogelkundler die Artenvielfalt der dort lebenden Vögel nah an deren natürlichen Lebensraum beobachten.

Lassen Sie sich von der Artenvielfalt an der Drau in Kellerberg überraschen, wer weiß, wen Sie hier noch alles entdecken können? Der Steg ist ganzjährig und kostenlos zugängig.

Unser Tipp: Stärken Sie sich bei der Freizeitanlage Kellerberg, oder lassen Sie sich hier zum Ausruhen nieder und genießen Sie den Naturmosaikplatz mit seinen vielen Facetten.

Fischwanderhilfe Wehr St. Martin

Rosegg

VERBUND Hydro Power GmbH, Werksgruppe Drau
Dipl.-HTL-Ing. Sabine Käfer
Telefon: +43 50 313-33773
E-Mail: sabine.kaefer@verbund.com
Website: www.verbund.com

Bestehende Querbauwerke in Bächen und Flüssen behindern die Wanderung von Fischen und anderen wasserlebenden Organismen, daher sieht der Gewässerbewirtschaftungsplan des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich die „Barrierefreiheit“ als wichtiges Ziel zur Verbesserung des ökologischen Zustandes unserer Fließgewässer vor.

Eine nach den neuesten Erkenntnissen konzipierte Fischwanderhilfe entstand in den vergangenen Monaten beim Wehr St. Martin beim Kraftwerk Rosegg-St. Jakob. Mit einer Gesamtlänge von 500 m überwindet sie einen Höhenunterschied von 16,9 m und stellt über ein ausgeklügeltes Kammersystem die Durchgängigkeit zwischen Drau und Oberwasserkanal wieder her. Damit zählt die neue Fischtreppe zu den längsten in Österreich.

Klettersteig Rotschitza Klamm

Tourismusinformation Finkenstein - Faaker See
Herr Hubert Baumgartner jun.
Telefon: +43 4254-2290
E-Mail: info@baumgarnterhof.at
Website: http://www.baumgartnerhof.at
http://www.finkenstein.gv.at

Nur wenige Gehminuten vom Baumgartnerhof entfernt liegt der Rotschitza Wasserfall. Mit seinen ausgewiesenen 192 % Lebensenergie zählt er zu den größten Kraftorten in den Karawanken.

Partner

 ÖWR
28.07

Zufahrt Abenteuer-Wasser-Weg eingeschränkt

23.06

Sagamundo - Übergabe des Wasserlebenszeichens

29.05

Sagamundo - Sagen-Walks

Amt der Kärntner Landesregierung | Arnulfplatz 1 | 9021 Klagenfurt